1. Advent 2018 - Willst du spielen?

Weihnachtslieder beschallten schon seit einer gefühlten Ewigkeit die Wohnung. Teddy, der in der Badewanne saß und tapfer versuchte die Weihnachtsduselei seines Freundes zu ignorieren, tröstete sich damit, dass die Sache spätestens nach dem 2. Weihnachtsfeiertag enden würde. Was genau genommen, erst in drei Wochen sein würde.

Nicht, dass er Weihnachten hasste oder so. Nein, nein, aber was Jörn da zelebrierte ging über das schlichte Gemüt eines armen Bauarbeiters hinaus.

Teddy grinste und pustete Schaum von sich weg. Mit verstellter Stimme imitierte er Jörn: „Erstens bist du kein schlichter Bauarbeiter, sondern Baustellenleiter und zweitens alles andere als arm. Ich muss es ja wissen, denn ich bin dein Mann.“

 

„Teddylein hast du gerade was gesagt?“, rief Jörn auf dem Flur. Dann ging die Tür auf und der Weihnachtsjünger steckte seine neugierige Nase hindurch. Mit der Nase kam auch ein Lasst uns froh und munter sein laut dröhnend herein.

Teddy rutschte mit einem genuschelten „Mach die Tür von außen zu und die Musik leiser“ tiefer bis er den Krach nur noch gedämpft unter Wasser hörte. Er schloss die Augen und bekam nicht mit, dass Jörn nun ganz ins Bad huschte und sich auf den Rand der Wanne setzte.

Finger piksten Teddy an der Schulter. Er öffnete ein Auge. „Geh spielen Kleiner“, sagte er mit Verdruss.

Er musste mit ansehen, wie Jörns Augenbrauen langsam höher wanderten, seine Augen zu leuchten begannen und dessen Grinsen so breit wurde wie der Amazonas.

„Wag es nicht!“, versuchte Teddy die Situation noch zu retten, doch schon stieg Jörn zu ihm in die Badewanne vom Typ XXXL.

Wasser schwappte über die Bodenfliesen.

„Doch nicht mit Klamotten“, nörgelte Teddy.

 

„Wollen wir spielen?“, fragte Jörn scheinheilig und ignorierte den Protest seines Partners. Er kauerte über seinen Freund und ließ die Hände langsam vom Rand der Wanne unter Wasser gleiten. Fast augenblicklich zuckte Teddy zusammen, als seine bis dahin ruhende Männlichkeit von frechen Fingern berührt wurde.

Das war es dann wohl mit seinem gemütlichen sonntäglichen Bad. Mit Jörn in der Wanne, konnte er jegliche Entspannung abschreiben.

Und durch die Tür schallte ein Süßer die Glocken nie klingen.



Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 .